Basis Infos zu Fotoreisen nach Zypern

Wer sich für Fototouren auf Zypern interessiert findet hier einige wichtige Informationen zur Vorbereitung. 

 

Zypern ist ganzjährig geöffnet. Es gibt hier (fast) alles was man als Natur- / Vogelfotograf gerne sehen möchte. Ich freue mich darauf jeden, der sich für die Natur- und Vogelwelt Zyperns interessiert, auf der Insel begrüßen zu können.  Die Zugvogelintensive Zeit geht jeweils von September bis November und Februar bis Mai.  Das ist auf der Insel auch die angenehmste Klimazeit, wenn auch mit einigen Regenschauern durchsetzt. Die Temperatur im Oktober liegen bei 26°C, November 24°C und Dezember um die 20°C.

Die Winterzeit in Zypern, Dezember, Januar und Februar ist mit Temperaturen um 20°c wie der Frühling in Deutschland, die Nächte können aber kühl werden bis um +4-5°.. Das ist die Zeit wo hier die Wachstumsphase beginnt und alles wieder herrlich grün wird und blüht. Die Nächte können in dieser Zeit aber mit Temperaturen um +4 °C sehr frisch werden.

 

Über die kalendarische Winterzeit stehen tausende von Flamingos in den Salzseen auf Akrotiri (ca. 11.000 Vögel in 2011) oder Larnaca, viele weitere Vogelarten überwintern auf der Insel. 

Die Hochzeit des Vogelrückzuges von Afrika nach Europa findet im Zeitraum Anfang März (um 22°C) bis Mitte Mai (um 26°C) statt. Jeden Tag findet man neue (alte) Vogelnamen auf den Record Listen. Das ist hier die beste Zeit für Vogelfotografen und Birdwatcher. 

 

Vogelfotografie ist hier mit relativ kurzen Wegen verbunden und die meisten Fotoziele sind innerhalb 1 Stunde Fahrzeit mit unmittelbarer Anfahrt zu den Hotspots mit PKW/Offroader verbunden. Selbst die verschiedenen Vogelgebiete rund um Larnaca, Oroklini Lake, oder im äußersten Südosten der Insel mit Capo Greco, Paralimni, Akhna Dam usw. sind innerhalb 2 Stunden erreichbar. 

 

Mein Standort ist die Ortschaft Peyia / Agios Georgios im Westen der Insel, direkt am Akamas „Natura 2000“ Schutzgebiet, in dem von Juni bis September auch 2 geschützte Wasserschildkröten Arten bei der Eiablage beobachtet werden können. Hier befindet sich auch die bekannte "Avakas Gorge" eine ca. 5 km lange Felsenschlucht mit "Nature Trail". Die Bezirkshauptstadt Paphos ist 15 km entfernt. 

 

Meine Location findet ihr mit einem Click hier.

 

Zypern ist keine flache Badeinsel, wenn ich aus dem Haus gehe bin ich 15 Minuten später von Meereshöhe auf 650 m Höhe in den Weinbergen von Kathikas, wo im Sommer um 4-5 °C angenehmer Temperaturen herrschen. Im Troodos Gebirge gibt es auf dem Mount Olympus auf 1.950 m über Meereshöhe im Winter Schnee und ein Ski Hotel, wobei mich der Fichtenkreuzschnabel dort in der Zeit mehr interessiert. 

 

Reiseunterlagen, Flugreisen, Autoanmietung, was wird benötigt:

Die Republik Zypern ist Mitglied in der EU, erforderlich ist der Personalausweis oder Reisepass, gültiger Führerschein für Mietwagen, Währung ist der Euro.

 

Flugreise:

Direkte Flüge bieten unter anderem Cyprus Airways oder Lufthansa zum Int. Flughafen Larnaca an. Es gibt auch viele Charterflieger und Reiseveranstalter die von Hannover, Stuttgart, München, Nürnberg nach Larnaca oder direkt zum Int. Flughafen Paphos fliegen. 

 

Hinweis zum Übergepäck. Da man mit dem zusätzlichen Fotokrempel schnell an die Gewichtsgrenzen kommt ist es sinnvoll sich vorher genau bei der ausgewählten Fluggesellschaft über mögliches Bordgepäck und die Freigrenzen sowie eventuelle Zusatzkosten für Übergepäck zu informieren. 

Bei Unterkünften gibt es auf einer Ferieninsel bekanntlich viele Möglichkeiten, wer möchte kann direkt über einen Reiseveranstalter etwas in der Region "Paphos - Coral Bay - Pegeia" buchen. In der Wintersaison von November bis Ende März schließen viel Hotels und Apartment Anbieter, die weiterhin offenen Einrichtungen bieten günstige Komplettpakete an. 

 

Es gibt in der Zeit November bis März auch günstig Ferienvillen. Die Häuser sind voll ausgestattet und man braucht dazu nichts mitzubringen. Diese Ferienvillen werden normal in den Reisekatalogen von den großen Anbietern, NUR, Thomas Cook usw. von Mitte März bis November angemietet und sind dann recht teuer. Für Einzelpersonen gibt es hier in meiner Nähe auch kleinere Familienhotels, wo das Zimmer mit Frühstück, Buchungsdauer 1 Woche, 20 - 30 Euro/Tag kostet. Essen kann man im Hotel oder in naheliegenden Restaurants. 

 

Mietwagen:

Am besten bucht man einen Mietwagen bereits von Deutschland aus an. Man sollte aber darauf Achten, dass die Mietwagenfirma einen Schalter am Flughafen hat, so dass man die Autos einfach auch dort wieder abgeben kann. Ich selbst benutze ein Offroad Fahrzeug, weil ich mich meistens abseits der Straßen im freien Feld unterwegs bin.

 

Achtung: Hier auf Zypern wird „Links“ gefahren! Tempolimit auf der Autobahn 100 km/h. 

 

Ankunft am Flughafen Larnaca:

Auf der linken Seite In der Ankunftshalle befinden sich die Büros der Mietwagenfirmen. Die Fahrt vom Flughafen Larnaca nach Paphos dauert ca. 1 1/2h, ca. 140 km.

 

Fotokrempel:

Sinnvolle Objektive für Vogelfotografie: ab 300 mm +1,4x Tc und länger ist hier eine gute Wahl. Für Landschafts- und Makro Aufnahmen halt entsprechende Objektive. Motive wie den täglichen Sonnenuntergang, Aufnahmen am Strand oder in den Bergen, gibt es das ganze Jahr. Speziell im Frühjahr kommen auch die Freunde der Orchideen auf ihre Kosten. Schmetterlinge und Insekten wie z.B. Gottesanbeterinnen, Agamen, findet man das ganze Jahr.

 

Stative: Ein leichtes Reisestativ - Einbein ist immer vorteilhaft. Speziell für die Vogelfotografie ist ein leichter Tarnüberwurf wie z.B. Tarnschal oder Kwik Camo sehr empfehlenswert.

 

Fototouren: Starte ich immer recht früh, ab ca. 4:00. Das gute Fotolicht an den Locations wird i.R. bereits ab 9:00 Uhr sehr hart. Um das spezielle rote Licht am Strand bei Sonnenaufgang zu nutzen heißt es früh aus den Federn zu steigen. Am Nachmittag geht es so ab 15:00 wieder raus. Die Sonne verschwindet im Winter bereits um16:30 im Meer, im Sommer gegen 20:00 Uhr. 

 

Familien die gemeinsam anreisen haben hier alle Möglichkeiten einer Ferieninsel, sei es denn der Badeurlaub, geführte Wandertoren im Herbst und Winter, Pferde, Quad- oder Mountain Bike Touren, Safaritouren mit Jeeps und jede Menge Ausgrabungsstätten mit antiken Mosaiken. Von der einfachen Taverne bis zu den teuersten Speiselokalitäten und Nachtclubs, findet man was man will.

Der/die Naturfotograf(in) weiß die Familie während seiner Abwesenheit gut versorgt und kann mit ruhigem Gewissen ungestört seinem Hobby nachzugehen.

 

Workshops - Siehe extra Angebotsbeschreibung.  

 

Kosten:  Ich richte mich nach den Wünschen des Einzelnen oder einer Gruppe, welche Art und Dauer der Betreuung erwünscht ist. Ich mache jedem gerne ein individuelles Angebot per Mail. Wer jetzt noch detaillierte Fragen hat und planen möchte schreibt mir bitte eine Mail. 

 

Gruß aus Zypern

Albert Stoecker

albert.stoecker2010@cytanet.com.cy


Kommentar schreiben

Kommentare: 0