Hinweise zu Fototouren

Liebe Vogelfotografen und Birdwatcher,

 

da inzwischen immer mehr Anfragen bezüglich Fototouren auf Zypern bei mir eingehen möchte ich euch für euere Überlegungen und Planungen folgende Informationen zu Reisen und Touren nach Zypern zur Info mitteilen. Ich freue mich, jeden Besucher, der sich für die Vogelwelt Zyperns interessiert, hier auf der Insel Zypern begrüßen zu können um gemeinsame Fototouren zu den attraktivsten Vogelrevieren im Gebiet der Republik Zyperns durchzuführen.

 

Zypern ist ganzjährig geöffnet, es gibt hier alles, was man als Natur- /Vogelfotograf gerne sehen möchte. Die Zugvogelintensive Zeit geht von September bis Mai, da haben wir auf der Insel auch das angenehmste Klima. Herbst und Winter, wie man das in Deutschland kennt gibt es hier ja nicht, die Temperatur im Oktober sind bei 28°C, im November um 25°C, Dezember - Januar um 20 - 22°C, vergleichbar mit dem Frühling in Deutschland. Ab und zu kann es auch mal regnen (hoffentlich) und im Januar ist dann alles herrlich grün und blüht. Aber die Nächte können schon sehr kühl werden. Die Hochzeit des Vogelrückzuges nach Europa ist von März bis Mai, da sind die Vogelarten aus Richtung Afrika kommend unterwegs, man findet jeden Tag neue (alte) Vogelarten auf den Rekord Listen. Flamingos stehen in den Salzseen, auch Pelikane und natürlich viele Limikolen sind da.

 

Vogelfotografie ist hier auch mit kurzen Wegen verbunden, mein Standort ist die Ortschaft Pegeia / Agios Georgios im Westen der Insel, direkt am Akamas Schutzgebiet „Natura 2000“, in dem von Juni bis September auch die Wasserschildkörten bei der Eiablage beobachtet werden können. Die Bezirksstadt Paphos ist 15 km entfernt. Von meinem Standort aus sind in der Regel alle Fotoziele innerhalb 60 – 90 Minuten Fahrzeit zu erreichen, los geht es am frühen Morgen oder/und am Nachmittag. Selbst die verschiedenen Vogelgebiete im äußersten Osten der Insel mit Capo Greco und Paralimni sind innerhalb 2 Stunden erreichbar.

 

Zypern ist keine flache Badeinsel, wenn ich aus dem Haus gehe bin ich 15 Minuten später von Meereshöhe auf 650 m Höhe bei den Vögeln in den Weinbergen und es ist da oben im Sommer 4-5 °C angenehmer als in der Beach Area. Oben im Troodos Gebirge mit dem Mount Olympos auf 1.950 m gibt es ein Ski Hotel mit Vierer-Sessellift, wobei mich der Fichtenkreuzschnabel dort mehr interessiert.

 

Einige Reiseinformationen für euch:

 

Reiseunterlagen: Die Republik Zypern ist Mitglied in der EU, Personalausweis oder Reisepass, gültiger Führerschein für Mietwagen, Währung ist der Euro.

 

Direkte Flüge bietet unter anderem Lufthansa ab München, Frankfurt und Düsseldorf an zum Int. Flughafen Larnaca. Viele Charterflieger und Reiseveranstalter fliegen auch direkt zum Int. Flughafen Paphos. Flüge bucht ihr bitte direkt und gebt mir die Flugdaten durch.

 

Beim Thema Unterkünfte gibt es ja auf einer Ferieninsel bekanntlich viele Möglichkeiten. Ich empfehle trotzdem am besten ein Angebot zu suchen, welches den Flug und die Unterkunft im Paketpreis anbietet. Dabei ist die Suche über ein Reisebüro sehr oft mit den besten Sonderangeboten möglich und die Gebühren sind nicht wesentlich teurer als Direkt Buchungen über das Internet. Für Einzelpersonen und kleine Gruppen gibt es gibt hier bei mir auch kleinere Familienhotels, wo die Zimmer mit Frühstück in der Zeit von November bis April für 1 Woche dann für 25,-- Euro/Tag bekomme. In der Saison sind es dann um die 40,-- Euro pro Nacht mit Frühstück.

 

Mietwagen: Hier auf Zypern wird „Links“ gefahren! Tempolimit aus der Autobahn 100 km/h. Ich benutze ein Offroad Fahrzeug, weil wir uns meistens abseits der Straßen im freien Feld bewegen. Wer gerne eigen Touren ausführen möchte, bucht am besten den Mietwagen direkt über das Internet damit man bereits am Flughafen das Fahrzeug übernehmen und auch wieder abgegeben kann.

 

Fotokrempel: Auch ohne besonders lange Tüten vor der Kamera gibt es hier tolle Bilder einzufangen weil die Vögel, z.B. in den Wetlands, viel weniger scheu zeigen. Bei mir Vorrätig ist ein Berlebach 22 UNI C mit Wimberley II, Gitzo 3540 mit Benro GH2 und ein Manfrotto 055 Pro mit Umrüstplatte und kleiner Kugelkopf Manfrotto. Da kann ich also aushelfen und man spart extra Transport. Wer einen Kwik Camo hat kann diesen mitbringen.

 

Objektive: 14-35 mm für Landschaft und Zeitraffer, 100mm Marco für Orchideen, ab 400 mm und alles was länger ist für Vögel ist hier eine gute Wahl.

 

Fototouren starte ich immer recht früh, ab ca. 5:00. Ziel ist es bei Sonnenaufgang an den Locations zu sein. Ab 10:00 Uhr wird das Licht hart. Am Nachmittag so ab 15:30 bis zum Sonnenuntergang im Meer.

 

Auch der nicht fotografierende Familienanhang hat hier alle Möglichkeiten, sei es denn der Badeurlaub, Wandertoren im Herbst, jede Menge Antike und erstklassige Unterkünfte und Lokalitäten, so dass der Naturfotograf mit ruhigem Gewissen ungestört seinem Hobby frönen kann.

 

Noch ein Hinweis: Es gibt eine DVD von der Vogelschutzorganisation BirdLife Cyprus, mit der ich sehr eng zusammen arbeite. Man bekommt viele Informationen über die (Zug-) Vogelwelt auf Zypern und auch einen guten Eindruck von der Insel selber. Wer sich für die DVD Interessiert kann diese bei mir zum Preis von 10,-- Euro inkl. Versand oder direkt bei WWW.birdlifecyprus.com bestellen. Der Kaufpreis fließt in jedem Falle der Organisation zu, die sich über die Unterstützung freut und bedankt.

 

Wer jetzt noch detaillierte Fragen hat und bereits planen möchte schreibt mir bitte eine Mail.

 

Gruß aus Zypern

 

Albert Stoecker

Kommentar schreiben

Kommentare: 0