Bienenfresser als Sommergäste

Wie in jedem Jahr kommt Ende März eine größere Gruppe von Bienenfresser auf die Insel Zypern zurück.

 

Während einige Paare die kleinen Brutgebiete besetzen nutzen andere, vermutlich Jungvögel, die Insel als Rast- und Futterplatz und ziehen umher.

 

Bei uns am Hause sitzen am oft bis 50 Vögel am frühen Morgen vor Sonnenaufgang in Gruppen auf den Stromleitungen. Bis vor einigen Jahren haben noch abgestorbenen Johannesbrotbäume als bevorzugte Ansitz gedient.


Leider sind diese abgestorbenen Bäume längst illegal abgeholzt und als Feuerholz verheizt worden. Jetzt bleibt den Bienenfressern als Ansitz meistens nur die Stromleitungen an den Straßen als Ausgangspunkt für die Insektenjagd.

Wahrlich nicht das beste Motiv für den Fotograf, für dieses Video musste ich das aber jetzt nutzen. Da sitzen sie dann vor Sonnenaufgang auf der Leitung, verhältnismäßig ruhig, warten auf durchziehende Insektenschwärme. Mit den ersten Sonnenstrahlen geht’s dann über die Bananenfelder hinweg in Richtung Nordwesten ins Akamas Gebiet. 

Am Abend, kurz vor Sonnenuntergang kann man sie dann aber wieder hören. Mit lauten Rufen kündigen sie sich an und holen sich über den Bananenplantagen noch mal ihr Futter für den Abend. Wenn wir zu dieser Zeit mit unseren Hunden unterwegs sind bemerkt man wie die Vögel ihre natürliche Fluchtdistanz von etwa 30 Meter strikt einhalten. Kommen wir in diesen Bereich fliegen sie immer wieder etwa 20 Meter weiter entlang der Straße und Stromleitungen, die den Vögeln am Abend den besten Jagdansitz zwischen den Bananenfeldern bieten.

 

Selten findet ich die Vögel einzeln unterwegs. Mit etwas Glück sah ich einen Einzelnen Bienenfresser am Picknick Platz in Mandria. Schön dass der Vogel mir bei Sonnenaufgang im schönsten Licht etwas Zeit schenkte um ein paar Aufnahmen machen zu können.


hier ein kleines Video mit den Bienenfressern am Haus

 

Bitte in den YouTube Einstellungen "Full HD 1080" einstellen für beste Qualität. 



Kommentar schreiben

Kommentare: 0