Mauersegler benötigen Hilfe

Mauersegler  faszinieren und begeistern Naturliebhaber und Ornithologen aus aller Welt aufgrund ihrer einzigartigen Eigenschaften.

 

Sie sind geboren zu fliegen und verbringen ihr Leben fast ausschließlich in der Luft. Nur wenn die Zeit für den Nachwuchs kommt finden sie zurück zu ihren Brutplätzen.

 

Nach Zypern kommen die Mauersegler in der Regel Anfang März.

 

BirdLife Cyprus hat ein Projekt zum Schutz und Hilfe für den Mauersegler gestartet, weil auch hier auf Zypern immer mehr Brutplätze durch Abriss oder Umbau der alten Gebäude verloren gehen.


Um das Projekt zu unterstützen habe ich hier eine Dokumentation angefangen, die ich in den nächsten Wochen weiter führen werde.

 

Hier auf Zypern findet man die an Menschen gewöhnten Vögel vor allem in den alten Stadtgebieten. Von Colin Richardson bekam ich den Hinweis, dass die Mauersegler  hier in Paphos vor allem in den Stadtteilen Kato Paphos und Moutthalos zu finden sind.

 

Mauersegler nisten fast ausschließlich in Hohlräumen in Gebäuden, wobei jedes Brutpaar eine eigene Höhle bezieht. Wie ich beobachten konnte fliegen die Vögel schon früh am Morgen in Gruppen über den Häusern und gegen 9 Uhr, mit zunehmender Temperatur verzieht es sie in höhere Lagen. Ich denke, das hat auch damit zu tun, dass das Brutgeschäft aktuell noch nicht begonnen hat.

 

Gegen 17:30 habe ich gestern keinen Mauersegler gesehen, gegen 18:00 war die Luft voll von ihnen und sie flogen in Gruppen in wilder Manier durch die Straßen und über die Häuser. Nach meiner Beobachtung wurde dann auch von Weibchen der Eingang der ausgewählten Bruthöhle angeflogen. Das Weibchen blieb mit abgespreizten Flügel am Eingang festgegrallt, Männchen folgten sofort und es kam zur Coppola, oft mit großem Gedränge. Teilweise wurde die Coppola noch in der Luft weitergeführt. Mit dem Sonnenuntergang beruhigte sich die Szene und gegen 20:00 Uhr war der Platz leer.

 

Hier einige Aufnahmen davon.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0