Zeitraffer - ( time lapse)

Ein Zeitraffer ( time lapse) ist ein Bereich der Fotografie, in dem Fotos in regelmäßigen zeitlichen Abständen aufgenommen werden und dann in beschleunigtem Ablauf zu kurzen Videos verarbeitet werden.Es ergibt sich so die Möglichkeit sehr viel mehr Informationen für das menschliche Auge in sehr kurzen Zeitabläufen sichtbar wiederzugeben.

Wie man Zeitraffer vorbereitet, erstellt und Nachbearbeitet, welches Zubehör dazu sinnvoll ist, das erzähle ich hier in meinem Zeitraffer Blog,
Auch über Hyperlapse, auch Walk Lapse genannt, also Zeitraffer Aufnahmen, die im Gehen erstellt werden gibt es hier Informationen.

Sonnenaufgang am Mount Olympos - Troodos

Zeitraffer gibt es in vielen Varianten, z.B. blühen Blüten auf, Wolkenformationen in schneller Bewegung, Lang andauernde Vorgänge werden in kurzen Sequenzen zusammen gefasst.

 

Die interessanteste Variante sind für mich Zeitraffer-Aufnahmen, die "von der Nacht in den Tag mit Sonnenaufgang" oder "vom Tag in die Nacht, mit Sonnenuntergang" beinhalten. Diese Aufnahmetechnik beinhaltet dann den sogenannten "Holy Grail" der Zeitraffer Fotografie, die mit entsprechender Software wie "LRTimelapse" in der Nachbearbeitung nahezu perfekt umgesetzt werden kann.


Nachfolgend findet ihr eine Beschreiung zur Planung und Ausführung eines Projektes mit meiner Vorplanung und der Ausführung eines Holy Grail Zeitraffers, aufgenommen auf dem mit 1.950 m über Meeresspiegel hohen Mount Olympos in den Troodos-Bergen, dem höchsten Punkt der Insel Zypern.


Da ich als Naturfotograf viele Orte auf der Insel für die Vogelfotografie besuche, verbinde ich das oft mit der Aufnahme von Zeitraffer Projekten.


0 Kommentare

Zeitraffer - Vorbereitung und Ausführung


Sonnenaufgang am Mount Olympos - Troodos

Die interessanteste Variante sind für mich Zeitraffer-Aufnahmen, die "von der Nacht in den Tag mit Sonnenaufgang" oder "vom Tag in die Nacht, mit Sonnenuntergang" beinhalten. Diese Aufnahmetechnik beinhaltet dann den sogenannten "Holy Grail" der Zeitraffer Fotografie, die mit entsprechender Software wie "LRTimelapse" in der Nachbearbeitung nahezu perfekt umgesetzt werden kann.

Nachfolgend findet ihr eine Beschreiung zur Planung und Ausführung eines Projektes mit meiner Vorplanung und der Ausführung eines Holy Grail Zeitraffers, aufgenommen auf dem mit 1.950 m über Meeresspiegel hohen Mount Olympos in den Troodos-Bergen, dem höchsten Punkt der Insel Zypern.



Für Nachtaufnahmen habe ich bis vor kurzem das Samyang 14mm f2.8 Weitwinkelobjektiv eingesetzt. Dieses Objektiv ist eines der am meisten eingesetzten, lichtstarken Ultra-Weitwinkelobjektive für Sternenhimmel, Milchstrasse und Zeitraffer Aufnahmen in der Nacht.

 

Das Objektiv arbeitet vollkommen mechanisch und zeichnet sich aus durch einen guten Schärfeverlauf über die gesamteObjektivbrennweite und zudem mit kaum vorhandenen Chromafehler. Nebenbei ist es auch ein sehr Preiswertes Objketiv, das aber in diesem Anwendungsbereich viele teuren Brennweiten in mehr als nur durch den Preisunteschied abhängt. Da bei der Nachtfotografie und Zeitrafferaufnahmen Technische Feinheiten wie Autofokus und Bildstabilisator in der Regel abgeschaltet werden um Störungen zu vermeiden, kann mann mit dem Samyang Ultra Weitwinkel sich auf das wesentliche Konzentrieren.

 

Inzwischen habe ich das neue Sigma 24mm f1,4 ART, L-Mount für meine Panasonic Kameras. Das noch Lichtstärkere WW-Objektiv der ART Reihe bringt bei Nachtaufnahmen wie Milchstrasse noch mehr Details auf den 47 MB Sensor der Panasonic S1R. Beispiele sehr ihr in der Timelapse Galerie.

 

Bei Zeitraffer Aufnahmen bei Tageslicht kommt auch das Panasonic S 24-105 mm f4 / Macro OIS zum Einsatz, ein hervorragender Allrounder für Fotografie und auch Video Aufnahmen. in Verbindung mit den Kamera internem IBIS wird eine bildstabilisierung von 6,5 Blendenstufen erreicht. Videoaufnahmen aus der Hand sind damit sehr zuverlässig zu realisieren.

 

Noch ein Hinweis zur maximalen Belichtungszeit bei der Sternenfotografie. Die maximale Belichtungszeiten verhindern die Linienbildung der Sterne, die ja durch die Erdrotation für die Kamera nicht auf einer Stelle bleiben. Die maimale Belichtungszeit kann man anhand einer Faustformel einfach selbst ermitteln.:

 

Bei Vollformat Sensor Kameras gilt die Faustformel 500 / Brennweite = maximale Belichtungszeit, Z.B. 500 / 24mm = 20 Sekunden.

Bei Crop Sensor 1,,6x Kameras gilt die Fausformel 300 / Brennweite = Maximale Belichtungszeit, z.B. 300 / 24mm = 12,5 Sekunden.

 

Wer mit einem mechanischen Ultraweitwinkel Objektiv, wie z.B. dem Samyang 14mm f2.8 arbeitet, sollte zunächst die Unendlichkeitseinstellung am Objektiv prüfen und eventuell auch markieren, so dass der Schärfepunkt optimal sitzt.

Das ist dann bei den Nachtaufnahmen sehr hilfreich, den Schärfe-Einstellpunkt in der Dunkelheit sicher einzustellen.

 

Immer mehr Kameras bieten auch einen internen Intervall Modus an, leider werden dabei oft die 180° Shutter Regel für Videoaufnahmen nicht berücksichtigen. Im Gegensatz hierzu bieten die Panasonic Vollformat Kameras DC-S1 und DC-S1R Kamera Interne Module für Zeitrafferaufnahmen an inklusive der Belichtungsoptimierung bei Tagesübergängen, also dem Holy Grail.

 

Zeitraffer mit der Vollformat Kamera Panasonic DC-S1 / DC-S1R:

  • 1. Kamera Einstellrad auf Zeittrafer einstellen
  • 2. Modus - Zeitrafferaufnahmm, Kamera Modus RAW Aufnahmen Modus M,A,S,P, bei M muss ISO Automatik eingeschaltet sein
  • 3. Anfangszeit "Sofort"
  • 4. Bilderzähler - z.B. 600
  • 5. Aufnahmeintervall - z.B. 0m25s
  • 6. Belichtungsangleichung: ON
  • 7. Modus M, Belichtungszeit einstellen, Blende einstellen, ISO auf Automatik
  • 8. Modus A, Blende einstellen, Belichtungszeit Automaitisch, ISO Automatik
  • 9. Modus S, Belichtungszeit einstellen, Blende Automatik, ISO Automatik
  • 10. Vollautomatik - Kamera wählt alle Einstellungen selbstänfig aus, geht aber nur bei JPEG Aufnahmen
  • Die ISO Einstellungen begrenze ich Kameraintern auf max ISO 200 um das Rauschen zu minimieren.
  • Die Blende ist in der Regel bei meinen f2.8 und f.4,0 Objektiven offen, bei meinem f1,4 ART Objektiv schließe ich geringfügig auf f2.0.
  • Bei den Probeaufnahmen variiere ich die Belichtungszeit von 25, 20, 15, 10 Sekunden / ISO 1600, 2000, 2500.
  • Nach jeder Probeaufnahme kontrolliere ich das Histogramm um besonders im linken Schwarzbereich nicht anzustoßen.
  • Wenn alles passt kann ich den Aufnahmezyklus mit dem Kabelauslöser starten, der den voreingestellten Intervall in der Kamera auslöst.

Da ich inzwischen mit Panasonic Kameras DC-S1 und DC-S1R arbeite, benutze ich in den Kameras integrierte Zeittraffer Funktion, in die eine Holy Grail Funktion mit Belichtungsoptimierung eingebunden ist. Testaufnahmen von mir und auch von Professionelne Zeitraffer Filmern zeigen, das diese Holy Grail Funktion von Panasonic sehr gut funktioniert.

mehr lesen 0 Kommentare

Alle Inhalte meiner Website sind urheberrechtlich geschützt, jede Verwendung des Bild- Video und Textmaterial bedarf meiner schriftlichen Genehmigung. Sollten sie interessiert zur Nutzung an einem der Fotos oder Videos haben schicken sie mir eine Anfrage per E-Mail.

 

 All contents of my website are protected by copyright, any use of the image video and text material requires my written permission. If you are interested in using any of the photos or videos, please send me a request by email.